Herzlich Willkommen

  • Lutz A. Kilian, HerausgeberLutz A. Kilian, Herausgeber

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    wir begrüßen Sie bei der Online-Ausgabe des Chiemgauer Regenbogen. Mit unserem Internetauftritt bieten wir Ihnen ergänzend zur Haushaltsverteilung die jeweils aktuelle Version der in Südostbayern einzigartigen Zeitung sowie die Möglichkeit, auf die Themen vergangener Ausgaben zurückzugreifen. Da dieses Archiv ständig erweitert wird, entsteht nach und nach eine einzigartige Wissens-Datenbank.

    Warum ist diese Zeitung nach dem Regenbogen benannt? Der Regenbogen verkörpert Harmonie. Es heisst, dass seine sieben Farben positive Wirkung auf die sieben Chakren des Menschen hätten. Und Positives möchte Ihnen auch Ihr Chiemgauer Regenbogen mit seiner bunten Themenauswahl vermitteln.

     

     
    weiterlesen...

Aus der aktuellen Ausgabe

Chiemgauer Künstler möchte mit seinem malerischen Wirken sensibilisieren und zum Nachdenken anregen 

„Ich male in Metaphern, in bildlich gesprochenen Worten. Es geht mir immer darum, dass der Betrachter nachdenkt“, sagt Günther Hoffmann aus Trostberg. So laden seine Energiebilder ein, vor ihnen zu verweilen und ihre kraftvolle Ausstrahlung wahrzunehmen, andere Werke spiegeln den Geist von Natur und Mensch, wirken magisch, rätelhaft, manchmal witzig. „Ich möchte, dass man sich in meine Bilder hineinträumt“, ist seine Intention dazu. „Träumereien“ lautete auch der Titel der jüngsten Ausstellung, in der er einen Teil seiner Werke im Künstlercafé bei Schloss Pertenstein nahe Traunreut unter großem Publikumsinteresse präsentierte.

Es kann nur positiv sein, wenn ein Chirurg auch Homöopath und ein Homöopath auch Chirurg ist. Denn durch eine Kombination dieser beiden medizinischen "Disziplinen" konnten bei vielen Patienten verblüffende Therapieerfolge erzielt werden.

Noch vor knapp 40 Jahren zählte sie zu den eher exotischen Verfahren. Heute wird medizinische Hypnose bei gegebener Indikation bei vielen Klienten eingesetzt, die auf effiziente Art und Weise größtmögliche Therapieerfolge erfahren wollen.

Einzigartiger Einblick in den menschlichen Körper, lange bevor sich die Symptome einer Krankheit zeigen: Mit einer aufschlussreichen Diagnostik-Methode können Rückschlüsse auf den gesundheitlichen Zustand des Patienten getroffen werden.

Tiefgreifende Erkenntnisse über nicht optimale Bereiche des eigenen Lebens zu erhalten, ermöglicht eine Selbsterfahrungsmethode aus Amerika. Mit ihr kann die essentielle Aussage eines belastenden Lebensumstandes sichtbar und erfahrbar gemacht werden. 

Erkrankungen erkennen, auch wenn sie noch nicht zum Ausbruch gelangt sind: Möglich wird dies mit einer Diagnosemöglichkeit aus der Physioenergetik. Vorteil dabei ist die Ermüdungsfreiheit und die fehlende Beeinflussungsmöglichkeit durch den Patienten.

Bei manchen Menschen kann der Darm keine oder nur noch sehr wenige Nährstoffe aus der Nahrung aufnehmen. Die Folge ist eine mangelhafte Versorgung z. B. mit Folsäure und Zink. Welche Ursachen sind dafür verantwortlich und was kann dagegen getan werden?

Das Frühjahr lockt zu sportlichen Aktivitäten im Freien. Doch diese ziehen manchmal körperliche Beschwerden nach sich. Um nun schneller wieder fit und vor allem schmerzfrei zu werden, kann man auf eine Reihe bewährter Naturheilmittel zurückgreifen.

Es kann sinnvoll sein, sich mit der Berufsgenossenschaft zu einigen. Sei es wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit, Leistung einer Verletztenrente oder Anerkennung eines Unfallereignisses als Berufsunfall oder Einordnung einer Erkrankung als Berufskrankheit.

Wichtig für den Menschen ist es, sich bewusst zu machen, dass hinter jeder Krankheit ein psychisches Thema verborgen ist. Diese Problemthemen des Klienten können in einer energetischen Heilsitzung von speziell ausgebildetet Therapeuten verarbeitet werden.

Das, was der Mensch in seinem Inneren als Bilder sieht und dabei fühlt und wahrnimmt, stellt für den eigenen Körper ein Erleben dar wie in der Realität. Auf dieser Basis können belastende Umstände unter dem Schutz des Therapeuten nochmals erlebt und gewandelt werden.

In der heutigen Zeit besinnen sich viele Menschen wieder alter Traditionen und Riten. Mit der Kraft des Elementes Luft, das dem keltischen Jahreskreisfest Ostara zugeordnet ist, können die inneren und äußeren Räume mit angenehmen natürlichen Düften erhellt werden.

Vielleicht sollte man sich bei den nächsten Spaziergängen einmal bewusst den Bäumen zuwenden. Sie liefern als „grüne Lungen“ lebenswichtigen Sauerstoff und schenken den Menschen heilende wie stärkende Kräfte für Körper und Seele.

Wildlebende Tiere fressen Heilkräuter, um ihre Beschwerden zu lindern oder um Ihre Erkrankungen zu heilen. Entsprechend ausgebildete Therapeuten können das Wissen um die Heilkraft von Pflanzen zum Wohlbefinden von Haustieren einsetzen.

Heuzutage nehmen Haustiere viele gesundheitsschädliche Stoffe auf, die ihr Körper nicht abbauen kann. Die Entgiftungsorgane Leber und Niere sind völlig überfordert. Hier kann der Mensch einiges tun, um bei den vierbeinigen Freunden die Ausleitung zu fördern.

Der Frühling lädt zu Unternehmungen im Freien ein. Hier empfiehlt sich eine besonders schöne Betätigung, die sich intuitiv erlernen lässt. Bald stellt sich dabei ein Gefühl der Ausgeglichenheit ein: Man ist „in seiner Mitte“, körperlich und seelisch.